Tandem - Bildungsförderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
Ein bundesweites Projekt

der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)

in Kooperation mit

der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend- Sozialarbeit e.V. (BAG EJSA)

Coburg

Die Evangelische Jugend Coburg engagiert sich seit einigen Jahren mit offenen und gebundenen Angeboten an Grundschulen und weiterführenden Schulen im Landkreis und in der Stadt Coburg und bietet dort Mittagsbetreuung, differenzierte Hausaufgabenhilfe und andere pädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche an.

Das Projekt TANDEM wird über die bestehende Mittagsbetreuung und über die Angebote in der bereits laufenden Schulprojektarbeit an der Grundschule Wildenheid sowie an der Volksschule „Am Moos“, an der viele Kinder und Jugendliche mit unterschiedlicher Herkunft zur Schule gehen, durchgeführt. Die Mitarbeiter(innen) sind über ihre Haupttätigkeit in der Grund- und Hauptschule nah an den Kindern und Jugendlichen dran. Über dieses konstante Beziehungs- und Vertrauensverhältnis werden vielfältige, außerschulische Angebote gemeinsam entwickelt und verwirklicht.

Soziale Integration gelingt dort, wo Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft zusammen kommen und etwas gemeinsam tun oder erleben können.

Bei gemeinsamen Aktivitäten lernen sich die Kinder gegenseitig besser kennen und organisieren unterstützt von Mitarbeitenden nach ihren Interessen Angebote. Den Kindern wird die Möglichkeit geboten, soziale Kompetenzen weiter zu fördern, Verständnis für unterschiedliche Lebenswelten und –anschauungen zu entwickeln und damit gegenseitige Wertschätzung zu erreichen.

Zum Beispiel hat sich eine Gruppe von Mädchen herausgebildet, die sich im Rahmen des Projekts regelmäßig treffen, und unter Anleitung der Mitarbeitenden ein Fotoprojekt zum Thema „Es ist schön, ein Mädchen zu sein!“ durchführten. Mit dem Ergebnisplakat beteiligte sich die Gruppe an einem Wettbewerb.

Die vielfältigen Ziele von Integration werden durch eine sinnvolle Vernetzung zwischen den Kompetenzen der Evangelischen Jugend und die des Jugendmigrationsdienstes erreicht. Darüberhinaus entstehen neue Netzwerke zu verschiedenen Personen und Einrichtungen, die für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wichtig sind.

Mehr Infos:

http://www.ejott.de/projekte/5105599c870cbe303/index.html